Echte Teilhabe an Arbeit und Bildung

Die Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.V. hatte vor mehr als 50 Jahren die erste Werkstätte für Menschen mit Behinderung eröffnet. Es ist die WfbM. Heute haben wir das Unternehmen ASW+WgGmbH. Das sind die Albert-Schweitzer-Werkstätten und Wohneinrichtungen. Dazu gehört auch unser Inklusionsunternehmen iD gGmbH. Das heißt: integrierte Dienste. Mit allen Unternehmen bieten wir alle Möglichkeiten an Beschäftigung:

In Förder-und Betreuungsgruppen, WfbM, mit Außen-Arbeitsplätzen und im Inklusionsunternehmen. Wir vermitteln Menschen mit Behinderung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

 

Für uns steht der Mensch mit seinen Fähigkeiten und Vorlieben im Mittelpunkt

Es ist sehr unterschiedlich, wie jeder Einzelne sich in den Arbeitsalltag einbringen kann. Jeder sollte die Möglichkeit bekommen neue Fertigkeiten dazuzulernen. Ein wichtiger Punkt unseres Arbeitsangebotes ist deshalb:

Die Durchgängigkeit zwischen Förderbereich, Werkstätte und allgemeinem Arbeitsmarkt.

Wir befähigen unsere Mitarbeiter*innen mit Behinderung. Und wenn möglich, unterstützen wir sie:

Auf dem Weg vom Förderbereich in die Werkstätte. Oder von der Werkstätte ins Inklusionsunternehmen. Und in andere Betriebe auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Wir bieten aber auch neue Möglichkeiten, wenn die körperliche oder geistige Behinderung stärker wird. Zum Beispiel bei zunehmendem Alter.


Kontakt

Bereichsleitung Arbeit
Rainer Grießer
E-Mail

 

ASW+W gGmbH
Im Seewinkel 3
77652 Offenburg
T +49 781 9225-30
F +49 781 22215