Bllick in die Praxis

Studierende der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl besuchen unsere Werkstätten in Offenburg.

 

Wie lässt sich Bildung und Arbeit für Menschen mit Behinderung gestalten – in den Werkstätten, Inklusionsunternehmen und auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt? Antworten erhielten Studierende der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl bei einem Besuch der Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.V. mit Rundgang durch die Werkstätten.

Im Rahmen ihres Studiums nehmen die Studierenden an regelmäßigen praxisbegleitenden Arbeitsgemeinschaften (AG) mit verschiedenen Schwerpunkten teil. In der AG „Leistungsverwaltung“ werden sie von den Mitarbeitern des Landratsamtes Ortenaukreis unter anderem über die konkreten Aufgaben und Inhalte der Eingliederungshilfe informiert. Zur Vertiefung und für mehr Praxisbezug organisiert das Landratsamt seit einigen Jahren die Vor-Ort-Termine in den Werkstätten der Lebenshilfe.

Zurück

Hinweis: Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis verwenden wir auf unserer Website Cookies. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies oder passen Sie Ihre Einstellungen hier an: Cookie-Einstellungen
Sie können unsere Datenschutzerklärung hier finden: Datenschutzerklärung